10 Säulen meiner Bindungsarbeit

Bindungswerte die in meine Arbeit einfließen

1) Ich bin verantwortlich für die Beziehung und Bindung zu meinem Kind. Diese kann nur funktionieren, wenn ich eine Bindung zu mir selbst spüre und erkenne, wann ich mich in meiner Authentizität verlasse.

2) Damit ich mein Kind wirklich verstehen kann ist es essentiell, dass ich über Verhalten hinweg die wahren Bedürfnisse meines Kindes erkennen kann.

3) In Bezug auf meinen Umgang mit meinem Kind folge ich meiner Herzensweisheit, anstatt äußeren Vorgaben und Meinungen.

4) Ich übernehme eine fürsorgliche Führungsrolle und werde so zur Antwort für mein Kind.

5) Alle Emotionen sind wichtig für die Entwicklung meines Kindes und dürfen gefühlt und ausgedrückt werden. Ich halte dafür den Raum. Meine eigenen Gefühle dürfen ebenso da sein und gefühlt werden.

6) Jegliche Form von Trennung führt über kurz oder lang zu einer Bindungsstörung deshalb halte ich mich an entwicklungsfreundliche Disziplinierungsmöglichkeiten.

7) Meine Bedürfnisse als Mutter/Vater/Begleiter zählen genauso viel, wie die meines Kindes. Beide bekommen ausreichend Raum & Gehör.

8) Ich stelle mich immer auf die Seite des Kindes, anstatt auf die Seite des "Problems".

9) Ich weiß zutiefst, dass alles bereits von Natur aus in meinem Kind angelegt ist und biete ihm die bestmöglichen Rahmenbedingungen durch Schutz, Liebe und Wärme, um dieses Potenzial zu entfalten.

10) Ich bin gnädig, liebevoll und mitfühlend mit mir selbst und akzeptiere mich wie ich bin.


"Wenn ein Kind kritisiert wird, lernt es zu verurteilen.
Wenn ein Kind angefeindet wird, lernt es zu kämpfen.
Wenn ein Kind verspottet wird, lernt es schüchtern zu sein.
Wenn ein Kind beschämt wird, lernt es sich schuldig zu fühlen.
Wenn ein Kind verstanden und toleriert wird, lernt es geduldig zu sein.
Wenn ein Kind ermutigt wird, lernt es, sich selbst zu vertrauen.
Wenn ein Kind gelobt wird, lernt es, sich selbst zu schätzen.
Wenn ein Kind gerecht behandelt wird, lernt es, gerecht zu sein.
Wenn ein Kind geborgen lebt, lernt es zu vertrauen.
Wenn ein Kind anerkannt wird, lernt es, sich selbst zu mögen.
Wenn ein Kind in Freundschaft angenommen wird, lernt es, in der Welt Liebe zu finden."

(Tibetische Weisheit)