Bindungsorientierte Beratung für Mütter

von heranwachsenden Kindern bis 9 Jahre


Mutter in der Hocke drückt ihr Kind fest an sich

Solange du in schwierigen Situationen nur bei deinem Kind forschst, jagst du ein Phantom. Unsere Gesellschaft neigt dazu, unsere Kinder zu pathologisieren, dabei liegt die Schwierigkeit darin, den Raum so zu gestalten, dass sich unsere Kinder wirklich entfalten können. In der Arbeit mit mir blicken wir zuerst und in erster Linie auf dich als Mama. Wer bist du im tiefsten Inneren und wer möchtest du sein? Was hat dich geformt und was hält dich heute davon ab, dich zu zeigen, wie du wirklich bist? 
Deine Beziehung zu dir selbst prägt dein Kind mehr als alles andere. 


Du blickst auf dich und deine Familie und dir wird dabei bewusst, dass du dein Kind nicht einfach nur erziehen möchtest. Vielmehr spürst du, dass die alten Paradigmen der Erziehung am Ende sind. Eine neue Zeit hat begonnen und damit auch eine neue Art der Mutter- bzw. Elternschaft. Vom Gehorsam in die Gleichwürdigkeit. Eine tiefe Sehnsucht danach, dein Kind achtsam, liebevoll und verbunden aus deinem authentischen Selbst heraus durchs Leben zu begleiten, stellt sich ein. Du möchtest der sichere Hafen sein, in den dein Kind zu jeder Zeit zurückkehren darf, ohne zu viel in seine/ihre natürliche Entwicklung einzugreifen. Das verlangt nach viel Hingabe und Verständnis für die Kleinen, aber ganz besonders braucht es dafür eine gesunde Portion Präsenz, Selbstliebe und Selbstfürsorge. Denn unsere Fähigkeit für unsere Kinder zu sorgen, hängt von der Fähigkeit ab, für uns selbst zu sorgen. Wenn wir uns und unsere eigenen Bedürfnisse nicht fühlen können, so wird es uns schwer fallen, das tiefe Bedürfnis hinter dem Verhalten unseres Kindes zu erkennen.


Gerade heranwachsende Kinder bis etwa 7 Jahre (gefühlstarke, sensible Kinder sogar bis 9 Jahre) sind von einem bunten Mix an Impulsen, Gedanken, Bedürfnissen und vor allem Emotionen, die nicht immer leise sind, bewegt. Das liegt daran, dass ihr Gehirn noch mitten im Umbau und Aufbau steckt. Sie können all die verschiedenen Facetten, die sie über ihre Sinne wie über Antennen aufnehmen, einfach noch nicht kombinieren. So erleben wir kleine Kinder oft als impulsiv, unvorhersehbar, explosiv und wankelmütig. Hinter ihrem Verhalten steckt jedoch keine böse Absicht. Sie befinden sich einfach in einem Entwicklungsstadium, in dem sie noch eins mit der Welt um sich herum sind und in dem Logik noch keine Rolle spielt. Nach dem Begründer der Anthroposophie, Rudolf Steiner, ist das Kind nach der Geburt zwar physisch getrennt von seiner Mutter getrennt, jedoch nicht was seinen Ätherleib bzw. Seelenleib betrifft. Das Kind ist noch bis zum Zahnwechsel in der Ätherhülle der Mutter und deren, sowie äußere Einflüsse werden ohne Filter regelrecht absorbiert. Als Eltern, Begleiter und speziell Mütter haben wir somit eine elementare Rolle. Wir sind Vorbild durch die Art wie wir sprechen, uns verhalten, wie wir uns um unsere eigenen Bedürfnisse kümmern und wie wir unsere eigenen Grenzen setzen. Unsere Kinder brauchen unsere authentische stabile Führung, bedingungslose Liebe, echtes Mitgefühl und möglichst viel Gelassenheit. Wir dürfen ihnen die Möglichkeit und Unterstützung geben, Emotionen auszudrücken, zu benennen und bewusst zu fühlen. So entsteht Schritt für Schritt das Fundament der sicheren Eltern-Kind-Beziehung und folglich eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung.

Nun ist es so, dass in den Lebensraum Familie alle Mitglieder ihre frühen Bindungserfahrungen mit einbringen. Unsere eigene traumatische Vergangenheit steht einer tiefen Bindung zu unseren Kindern oft im Weg. Solange wir nicht ganz mit uns selbst verbunden sind und uns nicht wirklich spüren, können wir die Bindung zu unseren Kindern - besonders in Stress- oder Konfliktsituationen - nicht aufrecht erhalten. Warum? Weil wir im Moment des Konflikts nicht mehr mit unserem Erwachsenen-Bewusstsein (Hier und Jetzt) identifiziert sind, sondern mit unserem verwundeten Kind-Bewusstsein (Vergangenheit). Die Brille der Vergangenheit verschleiert den Blick auf das, was tatsächlich gerade da ist. Dies zu erkennen und unsere eigenen Themen nicht mehr auf unser Kind zu projizieren, schafft nach und nach wahre Bindung und Nähe. Wir schlagen einen völlig neuen Weg ein. Ein Weg, auf dem wir alle immer wieder stolpern und wieder aufstehen, unsere Erfahrungen machen und aus Fehlern lernen. Ein Weg der neu, unerprobt und fern von Perfektion ist. Doch der Weg ist auch hier das Ziel und unsere Innere Arbeit maßgeblich für die nächsten Schritte in der Evolution der bindungsorientierten Kindesbegleitung.


Der Schlüssel für unser eigenes Muttersein liegt also in unserer eigenen Kindheit, in unserer eigenen Geschichte, mit all unseren erlebten Erfahrungen, Glaubenssätzen, Prägungen und Gefühlen.


Erhoffst du dir Unterstützung, Klarheit und Bestärkung auf deinem ganz persönlichen Weg ins Unbekannte - in das Neue? 
Ich unterstütze dich darin, dass du in deine Kraft kommst, in deine Verantwortung für dich selbst und ins Vertrauen in dich & in dein Kind. Dabei führe ich dich intuitiv zu der Quelle in dir, aus der deine ganz eigenen Lösungen entspringen. 


Meine Beratungen finden wahlweise bei dir Zuhause (auf Anfrage und zzgl. Fahrtkosten im Landkreis Günzburg, Augsburg, Memmingen, Landsberg, Unterallgäu, Neu-Ulm, Dillingen) oder ganz ortsungebunden & flexibel in Form eines persönlichen Online-Coachings (Zoom) statt.

Investition:

  • Erstgespräch (ca.15 Min, telefonisch) - kostenfrei
  • Beratung (60 Min.) -  30-55 € nach Selbsteinschätzung 

    Die Länge der Sitzung passe ich deinem individuellen Bedarf an.

  • Pro gefahrener Kilometer: 0.30 Cent


Solltest du dich in einer finanziell schwierigen Lage befinden, scheu dich nicht, mich hinsichtlich der Zahlungen zu kontaktieren – wir finden sicher gemeinsam einen Weg. 


Die Stärkung der emotionalen Eltern-Kind-Bindung ist ein Prozess der Zeit braucht. Aus meiner Erfahrung heraus, benötigen wir mindestens 3 Beratungsstunden, um tiefer in deine Situation tauchen und effektive Veränderungen in die Wege leiten zu können. Die Beratungen, deren Länge sowie die zeitlichen Abstände zwischen unseren Treffen passe ich ganz individuell auf dich, deine Situation und deine Bedürfnisse an. In Akutfällen steh ich dir gerne telefonisch zur Seite.


Bei allen Beratungen gelten meine AGBs


Rechnungsstellung erfolgt ohne Ausweis der Umsatzsteuer nach §19 UStG.

Bitte beachte, dass eine Kostenerstattung oder Kostenübernahme derzeit nicht über die gesetzlichen Krankenkassen oder andere Institutionen erfolgen kann. Die Beratung zahlst du privat.

Auch in englischer Sprache möglich!


Wichtiger Hinweis:

Die Bindungsorientierte Beratung ist keine Heilbehandlung oder Therapie. Sie ersetzt daher keine Untersuchung, Behandlung oder Therapie durch einen Arzt, Psycho- oder Familientherapeuten. Des Weiteren ersetzt sie keine sozialpädagogische Begleitung.